Weiterführende Informationen

Hier finden Sie eine Auswahl an weiterführenden Informationen und Publikationen, die für Kommunen und soziale Einrichtungen zum Thema Klimaanpassung relevant sind. Bei Fragen und Anmerkungen zu diesem Kompendium wenden Sie sich gerne via Mail an das Zentrum KlimaAnpassung.

Grundlegende Dokumente zur Klimaanpassung in Deutschland

Deutsche Anpassungsstrategie an den Klimawandel (DAS)

Als Grundlage für die langfristige Anpassung an den Klimawandel in Deutschland hat die Bundesregierung 2008 die DAS beschlossen. Seitdem sind folgende relevante Dokumente erschienen: Der 1. und 2. Fortschrittsbericht zur DAS mit Aktionsplan Anpassung (APA III), der Monitoringbericht 2019, Politikanalyse zur Evaluation der DAS sowie ein Vulnerabilitätsbericht. Das Umweltbundesamt bietet auf seiner Webseite eine ausgezeichnete integrierte Übersicht zu den wichtigsten Dokumenten rund um die DAS.

Mehr Infos hier


Klimawirkungs- und Risikoanalyse 2021 für Deutschland – Kurzfassung

Der vorliegende Bericht beinhaltet die Kurzfassung der „Klimawirkungs- und Risikoanalyse 2021 für Deutschland“. Die KWRA 2021 zielt darauf ab, eine wesentliche Grundlage für die Weiterentwicklung der Anpassung in Deutschland zu schaffen, insbesondere für die Entwicklung der nächsten Aktionspläne Anpassung der Bundesregierung.

Mehr Infos hier


Leitfaden für Klimawirkungs- und Vulnerabilitätsanalysen

Empfehlungen der Interministeriellen Arbeitsgruppe Anpassung an den Klimawandel der Bundesregierung für die Konzeption, kollaborative Durchführung und Nutzung von Klimawirkungs- und Vulnerabilitätsanalysen durch interdisziplinär zusammengesetzte Arbeitsgruppen.

Mehr Infos hier


BBSR-Hintergrundpapier zur Anpassung an Hitze und Starkregen

Übersichtliche Darstellung von möglichen baulichen Maßnahmen zum Schutz vor Extremwetterereignissen in Kommunen und Angebote des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung zum Thema.

Zum Hintergrundpapier


Handlungsempfehlungen für die Erstellung von Hitzeaktionsplänen

Die vom Bundesumweltministerium geleitete Bund/Länder Ad-hoc Arbeitsgruppe "Gesundheitliche Anpassung an die Folgen des Klimawandels" hat unter der Federführung des Umweltbundesamtes Handlungsempfehlungen als eine Art Blaupause für die kommunalen Behörden erarbeitet, um regional angepasste Hitzeaktionspläne zu entwickeln. Ziel ist es, hitzebedingte und UV-bedingte Erkrankungen und Todesfälle durch Prävention zu vermeiden.

Zu den Handlungsempfehlungen hier


Weißbuch Stadtgrün

Das Weißbuch "Stadtgrün", das unter Federführung des BMUB erarbeitet und 2017 veröffentlicht wurde, benennt konkrete Handlungsfelder und Maßnahmen des Bundes zur Sicherung und Qualifizierung von urbanem Grün. Die Umsetzung des Weißbuchs "Stadtgrün" wird flankiert durch den Forschungscluster "Grün in der Stadt" des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR), mit denen die Potenziale von urbanem Grün untersucht und Handlungsempfehlungen für Kommunalpolitik und -verwaltung entwickelt werden.

Zum Weißbuch hier


Naturbasierte / ökosystembasierte Ansätze zur Anpassung an den Klimawandel

Mit naturbasierten Ansätzen ist es möglich, Klimaschutz, Anpassung an den Klimawandel, Katastrophenvorsorge, Erhaltung der biologischen Vielfalt und nachhaltiges Ressourcenmanagement miteinander zu verbinden. Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) bietet ausführliche Informationen zu diesem Ansatz.

Mehr Infos hier


Doppelte Innenentwicklung – Perspektiven für das urbane Grün, Empfehlungen für Kommunen

In der Broschüre werden die Ergebnisse des Forschungsvorhabens „Entwicklung von naturschutzfachlichen Zielen und Orientierungswerten für die planerische Umsetzung der doppelten Innenentwicklung sowie als Grundlage für ein entsprechendes Flächenmanagement“ aufgegriffen und für einen schnellen Überblick verdichtet zusammengefasst, Praxisbeispiele kurz vorgestellt und Empfehlungen an die Kommunen und Planungseinrichtungen gerichtet.

Mehr Infos hier


Internationale Normungen zum Thema Klimaanpassung

Wichtige Informationen und konzeptionelle Ansätze zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels sind bereits Gegenstand internationaler Normungen. Hierzu enthalten die folgenden kostenpflichtigen Dokumente hilfreiche Informationen:

DIN EN ISO 14090 Anpassung an die Folgen des Klimawandels - Grundsätze, Anforderungen und Leitlinien

DIN EN ISO 14091 Anpassung an den Klimawandel - Vulnerabilität, Auswirkungen und Risikobewertung

PD ISO/TS 14092 [englisch] Anforderungen und Leitlinien zur Anpassungsplanung für kommunale Verwaltungen und Gemeinden 

Mehr Infos hier.


Umfrage: Klimaschutz, erneuerbare Energien und Klimaanpassung in Kommunen

Ergebnisse einer Kommunalbefragung aus 2020 zu Maßnahmen, Erfolgen, Hemmnissen und Entwicklungen in diesen kommunalen Handlungsfeldern.

Mehr Infos hier


Umfrage: Klimawandel, Hitze und Gesundheit

Artikel zum Stand der gesundheitlichen Hitzevorsorge in Deutschland und Unterstützungsbedarf der Bundesländer und Kommunen mit Ergebnissen einer Kommunalbefragung aus 2020.

Zur Umfrage


Umfrage: Wirkungsanalyse der DAS für Kommunen

Die Studie im Auftrag des UBA gibt Ergebnisse und Kernaussagen der Online-Befragung von Kommunen wieder, welche Wirkung die DAS bisher für Kommunen aus deren Sicht hatte, wie ihre diversen Instrumente, (Förder-)Angebote und Publikationen von diesen genutzt wurden und welche Unterstützungsbedarfe durch den Bund und ggf. die Länder aus Sicht der Kommunen bestehen, um Klimaanpassung in Städten, Gemeinden, Kreisen und Regionen in Deutschland umzusetzen, und stellt die Empfehlungen der Kommunen und von Expert*innen zur Weiterentwicklung der DAS und zur Stärkung ihrer Wirksamkeit für Kommunen zusammen.

Zur Umfrage


Warn-App NINA

Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes bietet wichtige Warnmeldungen des Bevölkerungsschutzes für unterschiedliche Gefahrenlagen wie zum Beispiel Gefahrstoffausbreitung, Großbrand oder Wetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes und Hochwasserinformationen der zuständigen Stellen der Bundesländer.

Zur Warn-App


Arbeitshilfe zur Stärkung urbaner Resilienz gegenüber Starkregen

Im Rahmen des BMBF-geförderten Forschungsprojekts RESI-extrem wurde eine Arbeitshilfe für Kommunen - insbesondere für kleinere und mittlere Städte - entwickelt, wie die Stärkung urbaner Resilienz gegenüber Starkregen besser in integrierten, städtebaulichen Entwicklungskonzepten berücksichtigt werden kann.

Zur Publikation

Leitfäden und Arbeitshilfen zur Klimaanpassung in Deutschland (Auswahl)

Kommunalplanung

Klimaanpassung in der räumlichen Planung

Übersicht über die Darstellungs- und Festsetzungsmöglichkeiten von Maßnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels im Flächennutzungs- und Bebauungsplan nach Maßnahmenbereichen.

Mehr Informationen hier


Leitfäden für die Planung von Dachbegrünung und von Grünen Fassaden:

Der Planungsleitfaden zur Dachbegrünung hilft beim Planen von Gründächern und bietet Argumentationshilfen in der verbindlichen Bauleitplanung und bei Baugenehmigungsverfahren. Zu finden auf der Website Gründach Hamburg Infomaterial - hamburg.de

Gebäudebegrünung heißt nicht nur Gründach, sondern auch Grüne Wände. Zu deren Vorteilen, Varianten und möglichen Pflanzenarten hat Hamburg ein neues Handbuch – Grüne Wände aufgelegt. Zu finden auf der Website Gründach Hamburg Infomaterial - hamburg.de


BlueGreenStreets Toolbox der HafenCity Universität Hamburg

Diese anwendungsorientierte Planungshilfe zur multifunktionalen Gestaltung von Straßenräumen in urbanen Quartieren richtet sich an alle Akteure, die Straßenräume konzipieren, planen und umbauen. Sie besteht aus zwei Teilen: Teil A ist ein Praxisleitfaden für die Planung blau-grüner Straßenräume; Teil B stellt blau-grüne Elemente zur Straßenraumgestaltung in Form von Steckbriefen detailliert vor.

Mehr Infos hier


Leitfaden zur klimaangepassten Planung im Quartier (Plan4Change, Stadt Bochum)

Ergebnisse und Handlungsempfehlungen für Kommunen zur Klimaanpassung in der Stadtplanung im Rahmen der Entwicklung eines Pilotgebietes der Stadt Bochum, mit Checklisten zur Bauleitplanung.

Mehr Infos hier


Praxisleitfaden zur Entwicklung klimaangepasster und nachhaltiger Wohnquartiere (KlimaWohl, Stadt Hannover)

Der Leitfaden bietet Checklisten mit Aspekten des klimaangepassten Planens und Bauens und orientiert sich dabei an den kommunalen Planungsphasen und den Leistungsphasen der HOAI. Neben der kommunalen Perspektive wird auch die Wohnungswirtschaft betrachtet – von der Planungs-, über die Bau- bis zur Nutzungsphase.

Mehr Infos hier


Praxisratgeber Klimagerechtes Bauen

Broschüre zur Unterstützung von Kommunen bei der Information zum klimaangepassten Bauen ihrer Eigentümer*innen und Mieter*innen.

Mehr Infos im Praxisratgeber


Kommunale Überflutungsvorsorge – Planer im Dialog

Ergebnisse und Empfehlungen aus der Diskussion mit Planer*innen verschiedener Disziplinen aus Bonn, Dresden, Hagen, Hannover, Jena, Kaiserslautern, Kiel, Köln, Ludwigshafen, Lübeck, Magdeburg, Nürnberg, Oldenburg, Solingen und Stuttgart. Im Fokus stehen sowohl fachliche Fragen als auch methodische Hinweise zum interdisziplinären Arbeiten in der Kommunalverwaltung.

Zum Planer


Orientierungshilfe: Wassersensibel Planen in Berlin

Bietet Empfehlungen für die frühzeitige, zielorientierte und partizipative Integration der Regenwasserbewirtschaftung in die städtebauliche Planung sowie konkrete Vorhaben.

Direkt zur Orientierungshilfe


Blau-grün-graue Infrastrukturen vernetzt planen und umsetzen

Ergebnisse aus dem BMBF-Forschungsvorhaben netWORKS 4, gemeinsam mit den Städten Berlin und Norderstedt wurde das Zusammenspiel von blauen, grünen und grauen Infrastrukturen zur besseren Anpassung der Kommunen an den Klimawandel untersucht.

Mehr Infos hier


ExTrass: Urbane Resilienz gegenüber extremen Wetterereignissen – Beiträge für die Praxis

Das BMBF-Forschungsprojekt fokussiert auf extreme Wetterereignisse, vor allem Hitzewellen und Starkregen, u.a. wurden Checklisten für kommunale Notfallpläne und Handlungsempfehlungen für Betreuungseinrichtungen erarbeitet.

Mehr Infos hier


Leitfaden‚ Gewerbeflächen im Klimawandel

Der Leitfaden, der im Projekt klimAix erarbeitet und in BESTKLIMA weiterentwickelt wurde, zeigt praxisorientiert auf, in welcher Weise Gewerbeflächen gegenüber extremen Wetterereignissen anfällig sind, welche vorsorgenden Maßnahmen in Betracht kommen, und welche Chancen sich aus der Umsetzung von Klimaanpassungs-maßnahmen für Unternehmen ergeben können.

Mehr Infos hier

Leitfäden und Arbeitshilfen zur Klimaanpassung in Deutschland (Auswahl)

Soziales

Handlungsleitfaden zur kommunalen Klimaanpassung in Hessen – Hitze und Gesundheit

Der im Projekt KLIMPRAX Stadtklima des HLNUG Hessen erarbeitete Leitfaden zur kommunalen Klimaanpassung in Hessen – Hitze und Gesundheit unterstützt Kommunen dabei, Informationen zur Bewertung der Hitzebelastung und der Sensitivität der Bevölkerung zu erfassen, auszuwerten und daraus entsprechende Maßnahmen zur Klimaanpassung abzuleiten und durchzuführen.

Direkt zum Handlungsleitfaden


UBA-Kampagne Schattenspender

Die Mitmach-Kampagne des Umweltbundesamts befähigt Kommunen sowie interessierte Verbände und Privatpersonen das Thema Hitzebelastung auf attraktive und öffentlichkeitswirksame Weise sichtbar zu machen. Mit Leitfaden.

Zur UBA-Kampagne


Untersuchung der Wärmebelastung an kommunalen Kindertagesstätten und Grundschulen (Stadt Jena)

Jena hat Möglichkeiten zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität an kommunalen Kitas und Grundschulen an Tagen mit einer erhöhten Hitzebelastung untersucht. Dies erfolgte im Rahmen des Verstetigungsprozesses der Jenaer Klimaanpassungsstrategie (JenKAS) und bietet auch Hinweise zum Umgang mit Hitze und zur Hitzevorsorge für soziale Einrichtungen.

Mehr Infos hier


Bildungsmodul: Klimaanpassung in urbanen Räumen (KUR)

Im Rahmen des Projekts wurden Bildungsmaterialien zu Klimaanpassung erarbeitet, es stehen Vorlagen für Arbeitsblätter, Klimaanpassungskarten und Unterrichtsentwürfe zur Verfügung.

Mehr Infos hier

Leitfäden und Arbeitshilfen zur Klimaanpassung in Deutschland (Auswahl)

Kritische Infrastrukturen

Handlungsleitfaden zur kommunalen Klimaanpassung in Hessen – Hitze und Gesundheit

Der im Projekt KLIMPRAX Stadtklima des HLNUG Hessen erarbeitete Leitfaden zur kommunalen Klimaanpassung in Hessen – Hitze und Gesundheit unterstützt Kommunen dabei, Informationen zur Bewertung der Hitzebelastung und der Sensitivität der Bevölkerung zu erfassen, auszuwerten und daraus entsprechende Maßnahmen zur Klimaanpassung abzuleiten und durchzuführen.

Direkt zum Handlungsleitfaden


UBA-Kampagne Schattenspender

Die Mitmach-Kampagne des Umweltbundesamts befähigt Kommunen sowie interessierte Verbände und Privatpersonen das Thema Hitzebelastung auf attraktive und öffentlichkeitswirksame Weise sichtbar zu machen. Mit Leitfaden.

Zur UBA-Kampagne


Untersuchung der Wärmebelastung an kommunalen Kindertagesstätten und Grundschulen (Stadt Jena)

Jena hat Möglichkeiten zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität an kommunalen Kitas und Grundschulen an Tagen mit einer erhöhten Hitzebelastung untersucht. Dies erfolgte im Rahmen des Verstetigungsprozesses der Jenaer Klimaanpassungsstrategie (JenKAS) und bietet auch Hinweise zum Umgang mit Hitze und zur Hitzevorsorge für soziale Einrichtungen.

Mehr Infos hier


Bildungsmodul: Klimaanpassung in urbanen Räumen (KUR)

Im Rahmen des Projekts wurden Bildungsmaterialien zu Klimaanpassung erarbeitet, es stehen Vorlagen für Arbeitsblätter, Klimaanpassungskarten und Unterrichtsentwürfe zur Verfügung.

Mehr Infos hier

Leitfäden und Arbeitshilfen zur Klimaanpassung in Deutschland (Auswahl)

Übergreifendes

Leitfaden zur Gestaltung und Steuerung von Anpassungsprozessen in kleinen Gemeinden (Bayern)

Hinweise und Handlungsempfehlungen speziell für kleine Gemeinden in Bayern mit Übertragungspotenzial auch auf Kommunen in anderen Bundesländern.

Direkt zum Leitfaden


KlimawandelAnpassungsCOACH RLP (Rheinland-Pfalz)

Im Projekt „KlimawandelAnpassunsCOACH RLP" wurden Kommunen und Landkreise in Rheinland-Pfalz bei der Anpassung an den Klimawandel unterstützt. Die Dokumentation der Ergebnisse u.a. mit Leitlinien, Videos und Praxisbeispielen hält viele übertragbare Empfehlungen auch für Kommunen in anderen Bundesländern bereit (=> Hintergrundpapiere).

Mehr Infos hier


Broschüren des Modellprojekts KlimAdapTiT für Thüringer Kommunen zur Anpassung an die Klimawandelfolgen

Im Rahmen von „KlimAdapTiT“ wurden die Folgen des Klimawandels für Kommunen in Thüringen untersucht und daraus resultierende Anpassungsmaßnahmen exemplarisch erarbeitet, u.a. für die Landeshauptstadt Erfurt und den ländlich geprägten Ilmkreis. Die erarbeiteten Maßnahmenkataloge dienen zukünftig als Vorbild und Leitfäden für andere Kommunen und Städte.

Zu den Broschüren


Arbeitshilfe: Schulung von Ratsmitgliedern

Ziel der Schulungen ist, die ehrenamtlich in der Kommunalpolitik Tätigen vor Ort über Fragen des Klimaschutzes, des Klimawandels, der Klimafolgenanpassung und mögliche Maßnahmen in den Regionen zu informieren.

Zur Arbeitshilfe


Leitfäden der Interkommunalen Koordinierungsstelle Klimaanpassung (InKoKa, Metropolregion Nordwest)

Als Ergebnis des Projekts stehen u.a. übertragbare Leitfäden als Hilfestellung bei der Anpassung an den Klimawandel zur Verfügung – für (kleine) Kommunen und für Bürger*innen.

Zu den Leitfäden


Leitfaden zur Unterstützung bei der Evaluation von Maßnahmen zur Steigerung der Klimaresilienz

Im Projekt MONARES werden Kriterien und Methoden entwickelt, mit denen Klimaresilienz in Städten erfasst und Anpassungsmaßnahmen bewertet werden können. Diese Handreichung ist eine Hilfestellung, um Maßnahmen zur Steigerung der Klimaresilienz zu evaluieren.

Zu den Leitfäden

Informationsportale, -plattformen und -tools

Kompetenzzentrum Klimafolgen und Anpassung (KomPass)

Hauptaufgabe von KomPass beim Umweltbundesamt ist die Weiterentwickelung und Umsetzung der DAS. Dabei bietet es zahlreiche praktische Services u.a. für Kommunen und weitere Institutionen, wie u.a. Newsletter, Klimalotse, Tatenbank, Kampagnen und Veröffentlichungen.

Mehr Infos hier


Deutsches Klimavorsorgeportal (KliVO)

Wegweiser zu Klimavorsorgediensten von Bund und Ländern. Bündelt Daten und Informationen zum Klimawandel sowie Dienste zur zielgerichteten Anpassung an die Klimafolgen wie Leitfäden, Webtools, Karten oder Qualifizierungsangebote.

Mehr Infos hier


Übersicht Anpassung auf Länderebene

Um möglichst präzise nach Anpassungsstrategien oder konkreten Maßnahmen zur Anpassung suchen zu können, bietet das Umweltbundesamt eine Übersicht zu Informationen zu den einzelnen Bundesländern oder den verschiedenen Handlungsfeldern der Deutschen Anpassungsstrategie (DAS).

Mehr Infos hier


Climate-ADAPT

Das Portal bündelt Daten und Informationen über den Klimawandel in Europa, die aktuelle und zukünftige Vulnerabilität von Regionen und Sektoren, EU-, nationale und transnationale Anpassungsstrategien und -maßnahmen, Anpassungsfallstudien und potenzielle Anpassungsoptionen sowie Werkzeuge, die die Anpassungsplanung unterstützen.

Mehr Infos hier


Climate Service Center / Klimabüros

Die vier Klimabüros der Helmholtz-Gemeinschaft und das Climate Service Center unterstützen Entscheidungsträger bei der Beurteilung von Risiken und Chancen sowie bei der Strategieentwicklung im Zusammenhang mit dem Klimawandel.

Mehr Infos hier


Klima-Mensch-Gesundheit

Informationsportal der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zum Thema Klimawandel und Gesundheit mit dem Schwerpunkt Hitze.

Mehr Infos hier


KomPass-Klimalotse

Online-Tool des Umweltbundesamts mit Maßnahmen, Projekten und Praxisbeispielen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels in Deutschland.

Mehr Infos hier


Stadtklimalotse (BBSR)

Online-Tool zur Auswahl von geeigneten Maßnahmen zur Klimafolgenanpassung für die kommunale Stadtentwicklung mit konkreten Maßnahmen und Hinweisen zum Baurecht und Praxisbeispielen.

Mehr Infos hier


Informationsportal Klimaanpassung in Städten (INKAS)

Beratungswerkzeug des Deutschen Wetterdienstes (DWD) zur Anpassung des Stadtklimas für die Stadt- und Regionalplanung und auch für den interessierten Bürger.

Mehr Infos hier


KomPass-Tatenbank

Datenbank des Umweltbundesamts mit mehr als 200 Maßnahmen, Projekten und Praxisbeispielen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels in Deutschland.

Mehr Infos hier


Informationsportal zu Klimawandel und Raumentwicklung

Hier werden aktuelle Forschungsergebnisse und praktische Projektbeispiele des BBSR präsentiert. Für die praktische Umsetzung von Klimaschutz und Klimaanpassung in Stadt und Region sowie der Wohnungswirtschaft stehen Arbeitshilfen zur Verfügung (u.a. Toolbox Klimaanpassung im Stadtumbau), außerdem verschiedene Filme zum Thema.

Zum Informationsportal


Grün in der Stadt

Informationsportal des Bundesinnenministeriums zum Weißbuch Stadtgrün, das Kommunen bei der (klimawandelgerechten) Sicherung und Qualifizierung von Grün- und Freiflächen unterstützt.

Mehr Infos hier


KLIMA.PROFIT

Projektportal zur Klimaanpassung in Gewerbegebieten mit Pilotgebieten in den Städten Bochum, Dortmund und Duisburg sowie weiteren Informationen zum Thema.

Mehr Infos hier


Online-Portal zum Thema Gründach und Grüne Fassaden (Freie und Hansestadt Hamburg)

Mittlerweile stark erweitertes Portal auf Grundlage der Gründachstrategie der Stadt Hamburg mit Veröffentlichungen und Anregungen u.a. zur Förderung, Festsetzung, ökonomischen Bewertung und Bewerbung von Gebäudegrün.

Mehr Infos hier


Zentrum Stadtnatur und Klimaanpassung (ZSK)

An der TU München angesiedeltes Zentrum, das im Rahmen von Forschungsprojekten praktische Handlungs­empfehl­ungen und einen Leitfaden für Kommunen in Bayern erarbeitet. Ziel des ZSK ist es zu zeigen, wie mit Hilfe der Öko­system­dienst­leistungen der grünen Stadtnatur die nach­haltige Stadt der Zukunft an die Folgen des Klima­wandels angepasst werden kann.

Mehr Infos hier


Informationsportal Starkregen und Sturzfluten (StEB Köln)

Die Stadtentwässerungsbetriebe Köln informieren auf ihrem Online-Portal umfassend zum Thema Starkregen und Maßnahmen zur Überflutungsvorsorge. Die Veröffentlichung der Starkregengefahrenkarte, Leitfäden für Eigentümer*innen und die Planung, Checklisten, FAQs und der Wasser-Risiko-Check bieten Inspiration, wie Bürger*innen sensibilisiert werden können.

Mehr Infos hier


Verbraucherzentrale

Die Verbraucherzentrale ist ein wichtiger Partner für Kommunen, wenn es um die Information von Bürger*innen geht, z.B. beim klimagerechten Bauen oder beim Thema Wassersparen. In den Bundesländern existieren teils spezifische Beratungsangebote, z.B. zur Hitzevorsorge zu Hause, zur Überflutungsvorsorge oder zum Gebäudegrün in NRW.

Mehr Infos hier


Straßenbaumliste und Straßenbaumtests (GALK)

Die GALK-Straßenbaumtests sollen fundierte Aussagen über die Eignung bestimmter Baumarten und Baumsorten für ihre Verwendung als Straßenbäume ermöglichen. Auf interaktiven Karten kann der/die Internetbesucher*in auf alle verfügbaren Angaben der Teilnehmerstädte zugreifen.

Mehr Infos hier.


ReKIS - Regionales Klimainformationssystem für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen (TU Dresden)

Das ReKIS ist ein Verbund zur länderübergreifenden Zusammenarbeit zu Fragen des regionalen Klimawandels in Mitteldeutschland. Kommunale Akteur*innen finden insbesondere auf der ReKIS KOMMUNAL Projektseite spezifische, bedarfsgerechte Klimainformationen über Klimasteckbriefe sowie Anpassungsmöglichkeiten und Handlungsfelder aus verschiedenen projektbezogenen Pilotaktivitäten.

Mehr Infos hier.


Themenseite Klimaanpassung des Bundesumweltministeriums (BMUV)

Von der umfassenden Deutschen Anpassungsstrategie der Bundesregierung über wichtige Informationen zu den Förderprogrammen zur Klimaanpassung des BMUV bis zum neuen Sofortprogramm, finden sich auf der Seite kompakt und übersichtlich aktuelle Meldungen, Publikationen und offizielle Dokumente rund um das Thema Anpassung an die Folgen der Klimakrise.

Mehr Infos hier.


Informationsportal zu Hitzevorsorge (KLUG)

Die Deutsche Allianz Klimawandel und Gesundheit (KLUG) e.V. bietet auf diesem Portal Informationen zu Hitzefolgen und Hitzeschutz für Gesundheitsakteur*innen und Kommunen an.

Mehr Infos hier.

Schwerpunktthema Ausgaben des ZKA Newsletters

Newsletter Ausgaben zum Nachlesen. Mit Praxisbeispielen und Interviews zum jeweiligen Schwerpunktthema sowie darüber hinaus Neues aus der kommunalen Klimaanpassung. (Newsletter abonnieren)

Newsletter No1 - Schwerpunktthema "Starkregen"

Newsletter No2 - Schwerpunktthema "Vernetzung in den Kommunen"

Newsletter No3 - Schwerpunktthema "Hitze und Gesundheit"

Newsletter No4 - Schwerpunktthema "Woche der Klimaanpassung"

Im Auftrag des: