Planen und Bauen, Stadtgrün

In Anbetracht des Klimawandels beinhaltet das Aktionsfeld „Planen und Bauen, Stadtgrün“ die koordinierende Funktion der räumlichen Planung, eine klimaangepasste Bauweise sowie den Erhalt von städtischen Grünflächen. Die kommunale Planung bündelt verschiedene sektorale Fachplanungen auf lokaler Ebene und sorgt hierbei für eine integrierte Betrachtung der Handlungsfelder. Durch formelle und informelle Planungsinstrumente stehen ihr verschiedene Steuerungsmöglichkeiten für die klimaresiliente Stadtentwicklung zur Verfügung. Der Gebäudesektor ist in die Stadt- und Kommunalplanung eingebettet und beinhaltet insbesondere präventive Anpassungsmaßnahmen für den Gebäudebestand und für Neubauten. Maßnahmen des Bausektors beziehen die Auswahl geeigneter Baumaterialien, die Form und Ausrichtung der Gebäude sowie den Objektschutz vor eindringendem Oberflächenwasser ein. Gleichzeitig sind Absicherungsmaßnahmen bei Sturmereignissen sowie die Abkühlung von Gebäuden zu berücksichtigen. Städtische Grünflächen haben aufgrund ihrer bioklimatischen Eigenschaften als „kühle Oasen“ und ihrer Wasserrückhaltefunktion eine hohe Bedeutung für die Klimaanpassung. Leistungsfähiges Stadtgrün besitzt deshalb ein hohes Potenzial, die Auswirkungen von Extremwetterereignissen – wie Hitze und Starkregen – abzumildern.

Aktionsfelder

Das Zentrum KlimaAnpassung gibt Orientierung, trägt zur Vereinheitlichung und Effizienzsteigerung von Prozessen bei und nimmt eine Lotsenfunktion bei der Klimaanpassung ein.

Naturschutz, Biodiversitat

organic-plant-grow-1

Verkehr

Wasser Ver / ent / sorgung

water-fountain-drop

Gesundheit

monitor-heart-beat-search

Im Auftrag des: