IÖR-Jahrestagung: Raum und Transformation

22.09.2021

Transformationen beschreiben tiefgreifenden gesellschaftlichen Wandel. Mit der globalen human-ökologischen Krise ist ein solcher Wandel dringend notwendig geworden, insofern das Überschreiten der planetaren Grenzen menschliches Dasein und soziale Gerechtigkeit dauerhaft gefährdet. Die aktuelle Pandemie verdeutlicht dabei die akute Fragilität bestehender Strukturen, die den Erhalt einer intakten Erdsystems fortwährend untergraben.

Doch wie beeinflussen sich Transformationen und Raum? Was können räumliche Ansätze dazu beitragen, Transformationen und Resilienzen besser zu verstehen und nachhaltiger zu gestalten? Wie verändert sich damit Raum-Wissenschaft?

Die Jahrestagung greift diese Fragestellungen auf und lädt zum Diskutieren ein.

22.09.2021 - 24.09.2021

Weitere Informationen finden Sie hier.

Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung